Skip to main content

Hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften

Viele von uns haben das Problem: Sie lüften und lüften aber kriegen die zu hohe Luftfeuchtigkeit in der Wohnung bzw. in bestimmten Räumen nicht in den Griff. Wenn auch Sie zu denjenigen gehören, bei denen hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften auftritt, kann Ihnen der nachfolgende Artikel dabei helfen sich zu orientieren und Lösungsmöglichkeiten für dieses Problem zu erfahren.

Gefahren bei zu hoher Luftfeuchtigkeit

Ist die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung zu hoch, so ist dies nicht nur unangenehm sondern birgt auch gesundheitliche Risiken. Dabei ist nicht nur die Rede von Atembeschwerden, vielmehr kann es durch einen konstant hohen Anteil an Feuchtigkeit in der Luft auch zu Schimmelbildung kommen, was z.B. Allergien, Asthma oder Ähnliches zur Folge haben kann.

Neben den gesundheitlichen Risiken ist zu hohe Luftfeuchtigkeit und die daraus resultierende Luftfeuchtigkeit auch ein Problem für die Bausubstanz. Das Beheben der hier entstehenden Schäden kann teuer werden. Wenn bei Ihnen also hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften vorliegt, gilt es umso mehr, sich dem Thema anzunehmen.

Welche Werte sollten bei der Luftfeuchtigkeit nicht überschritten werden?

Gute Werte für die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen liegen zwischen 40 % bis 60 %. Soviel kann man grundsätzlich sagen. Schaut man etwas genauer hin, so lässt sich diese Aussage noch etwas um den jeweiligen Raum erweitern. Geht man demnach von Arbeits- bzw. Wohnräumen, Kinder- oder Schlafzimmer aus, so sind die zuvor genannten Werte bereits passend. In Küche, Badezimmer oder Keller ist hingegen auch eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit durchaus in Ordnung (Küche: 50-60%; Bad: 50-70%; Keller: 50-65%). Dennoch sollte in diesen, naturgemäß etwas feuchteren Räumen nach dem Kochen oder Duschen der entstandene Dampf rausgelassen werden.

Bedenken Sie außerdem, dass ein gutes Raumklima auch im Verhältnis zur jeweiligen Raumtemperatur zu sehen ist. Je wärmer die Luft in einem Raum ist, umso mehr Feuchtigkeit nimmt sie auf. Gleichzeitig sinkt dadurch der Wert für die Luftfeuchtigkeit. Messen können Sie die Luftfeuchtigkeit übrigens, wenn Sie ein Hygrometer nutzen. Diese messen in vielen Fällen gleichzeitig auch die Raumtemperatur.

Hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften? – RICHTIG lüften kann helfen!

Es mag sich komisch anhören aber ja: Man kann auch FALSCH lüften! Ist das der Fall passiert es sehr leicht, dass hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften vorherrscht. Dabei ist korrektes Lüften gar nicht so schwer, es gibt lediglich ein paar „goldene Regeln“ zu beachten:

    • Zunächst sollten Sie ein Hygrometer für drinnen und auch eines für draußen besorgen. So verschaffen Sie sich Gewissheit über den tatsächlichen Stand der Luftfeuchtigkeit in Ihren Wohnräumen. Das Hygrometer für draußen hilft Ihnen dabei zu erkennen, ob draußen eine höhere Luftfeuchtigkeit vorherrscht als drinnen. Ist das der Fall würden Sie schließlich durch das Lüften mehr Feuchtigkeit in den Raum hineinholen. Enthält die Außenluft also eine geringere Feuchtigkeit als die Innenluft, können Sie das Fenster ruhig öffnen.
    • Wenn Sie mit dem lüften beginnen, stellen Sie die Fenster NICHT bloß auf Kipp, sondern sorgen Sie dafür, dass möglichst viel Luft ausgetauscht wird. Stoßlüften bei komplett geöffnetem Fenster ist also das Mittel der Wahl. Im nachfolgenden Video gibt es noch einige Tipps, was es dabei insbesondere aus energetischer Sicht zu beachten gilt:
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=vL08PkMqtEE

Klappt nicht? – Hausmittelchen zur Unterstützung!

Sie haben nach wie vor hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften? Falls ja können Sie zusätzlich zum „korrekten“ Lüften mit dem ein oder anderen Hausmittelchen nachhelfen. Platzieren Sie ein Gefäß mit Katzenstreu oder Salz im betreffenden Raum. Diese Materialien nehmen die Feuchtigkeit aus der Luft auf und unterstützen dadurch Ihre Entfeuchtungsaktion.

TIPP: Im Winter können Sie außerdem die Heizung etwas aufdrehen. Da warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann wird dadurch die Luftfeuchtigkeit ebenfalls etwas vermindert.

Hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften und Hausmittelchen! – Und jetzt?

Wenn alles nichts nützt und Sie hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften und dem Einsatz von Hausmittelchen haben, können Sie auch einen Luftentfeuchter kaufen. Hierbei handelt es sich in der Regel um strombetrieben Geräte, welche die Feuchtigkeit aus der Luft ziehen und in einem Wassertank sammeln. Mit Hygrostaten ausgestattet sind viele Geräte in der Lage auch automatisiert zum Einsatz zu kommen (d.h. sie schalten sich bei voreingestellten Werten automatisch ein bzw. aus). Für spezielle Räume bzw. Einsatzgebiete haben wir auf unserer Webseite einige Geräte zusammengestellt:

Wenn auch dies nicht zu einer Senkung der Luftfeuchtigkeit führt und Sie immer noch hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften und Nutzung von Luftentfeuchtern haben, ziehen Sie bitte auch andere Ursachen (wie bspw. bauliche Mängel) in Betracht. Lassen Sie die Probleme ggf. von einem Fachmann überprüfen bzw. sprechen Sie mit Ihrem Vermieter über den Sachverhalt.